Mo, 20. November 2017

Wurde 50 Jahre alt

07.04.2014 09:05

„Seinfeld“-Star John Pinette tot aufgefunden

Schauspieler und Stand-up-Comedian John Pinette ist tot. Der 50-Jährige wurde am Samstagnachmittag tot in seinem Hotelzimmer in Pittsburgh gefunden, berichtet die Promi-News-Seite "TMZ".

Ein Verbrechen wird ausgeschlossen, die Ärzte gehen von einem natürlichen Tod aus. Pinette habe aufgrund seines Übergewichts unter Leber- und Herzproblemen gelitten und soll daran gestorben sein. Er wurde außerdem im vergangenen Herbst wegen seiner Tablettensucht behandelt.

Pinette hatte sich in seiner Karriere vor allem als Stand-up-Comedian einen Namen gemacht, der in seinen Shows auch nicht davor zurück schreckte, immer wieder sein eigenes Übergewicht zu kommentieren. So hießen seine Shows beispielsweise "Still Hungry". Nebenbei arbeitete Pinette als Schauspieler und trat in Filmen wie "Junior", "Traumpaare" oder in Sitcoms wie "Parker Lewis", "ALF" und eben "Seinfeld" auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden