So, 19. November 2017

Schnelleres Strafen

07.04.2014 08:28

NÖ: Gesetzesänderung im Kampf gegen den Hundekot

Zu einer Änderung im niederösterreichischen Hundehaltegesetz wird es in der kommenden Sitzung des Landtags kommen. So wird ein rascheres Einschreiten gegen Hundebesitzer, welche die Exkremente ihres Vierbeiners liegen lassen, möglich.

"In den vergangenen Monaten ist die Zahl an rücksichtslosen Hundebesitzern, welche die Exkremente ihres Vierbeiners einfach auf der Straße oder auch bei Kinderspielplätzen oder Ähnlichem liegen lassen, leider gestiegen. Von dieser unerfreulichen Entwicklung sind vor allem größere Gemeinden oder Städte betroffen", so Martin Schuster, Bürgermeister von Perchtoldsdorf.

Eigene Aufsichtsorgane
"Daher wird es künftig im Hundehaltegesetz die Möglichkeit geben, dass Städte und Gemeinden künftig Aufsichtsorgane bestellen können, die Hundehalter mit Organstrafmandaten strafen können, wenn sie achtlos die Exkremente ihres Tieres einfach auf der Straße liegen lassen", erklärt der VP-Landtagsabgeordnete.

Strafen für Halter, die den Kot nicht aufheben
Mit der Novelle des Hundehaltegesetzes solle eine "wirksame Möglichkeit" geschaffen werden, unmittelbar und rasch einschreiten zu können, wenn sich vereinzelte Hundehalter nicht an die Regeln des Hundehaltegesetzes halten, so Schuster weiter. "Wobei es mir noch lieber wäre, wenn alle Hundebesitzer verantwortungsvoll und Strafen gar nicht notwendig wären."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).