Do, 14. Dezember 2017

Trauung noch heuer

06.04.2014 13:21

Bei Veronica Ferres läuten die Hochzeitsglocken

Schauspielerin Veronica Ferres (48) will bald heiraten. "Wir wissen, wann und wo - und ich weiß auch, wen", sagte Ferres am Samstagabend in der ZDF-Show "Wetten, dass..?". "Es wird dieses Jahr sein", fügte sie hinzu.

Die Details werde sie aber noch nicht öffentlich machen: "Wir wollen es erst unseren Kindern sagen", erklärte sie. Ferres und der Unternehmer Carsten Maschmeyer sind seit Längerem ein Paar. Die beiden leben in der Nähe von München.

In den 90er-Jahren war Ferres mit dem Regisseur Helmut Dietl ("Schtonk") liiert. Vom Marketingexperten Martin Krug ist sie geschieden, mit ihm hat sie eine Tochter.

Bei einer früheren "Wetten, dass..?"-Sendung hatte Ferres vor laufenden Kameras scherzhaft dem Entertainer Hape Kerkeling einen Heiratsantrag gemacht. Der hatte abgelehnt. Jetzt tanzten Ferres und Kerkeling in Offenburg einen Hochzeitwalzer - dazu trug die Braut in spe einen weißen Schleier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden