So, 19. November 2017

Abschied

04.04.2014 19:46

ÖSV trennt sich von Biathlon-Cheftrainer Krug

Österreichs Biathlon-Herren gehen nach einer durchaus erfolgreichen Saison ohne den bisherigen Cheftrainer in den nächsten Winter. Der Deutsche Remo Krug wurde am Freitag in Kaprun im Zuge der Analysegespräche des ÖSV informiert, dass sein Vertrag nach zweijähriger Amtszeit nicht verlängert werde.

Ein neuer, verjüngter Weg soll eingeschlagen werden - und zwar mit Blickrichtung Heim-WM 2017 in Hochfilzen. Wie dieser Weg exakt aussehen könnte, wird schon in den nächsten Tagen bei der Bestellung von Krugs Nachfolger wohl klarer sein. Markus Gandler als Sportlicher Leiter Biathlon und Hans Pum als ÖSV-Direktor Sport hatten sich jedenfalls gegen eine Weiterarbeit mit dem 51-jährigen Krug entschieden.

Krug gab an, am Freitag nach dem Mittagessen von der für ihn überraschenden Entscheidung informiert worden zu sein. "Für mich ist das in keinster Weise nachvollziehbar", erläuterte der Coach. "Wir haben alle Ziele erreicht, ich habe das Team wieder aufgebaut." Krug hob für die abgelaufene Saison Rang vier im Nationencup, sechs Weltcup-Podestplätze sowie Olympia-Silber von Dominik Landertinger und –Staffel-Bronze hervor.

"Wir haben da nur positive Rückmeldungen bekommen", meinte Krug. So kurz nach der ÖSV-Entscheidung wusste Krug noch nicht, wie und wo es für ihn weitergehen könnte. Immerhin: In seiner Heimat scheint eine Umstellung nach einer für deutsche Verhältnisse eher erfolglosen Saison auf dem Trainersektor nicht ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden