Mi, 22. November 2017

Bei Polizei gestellt

04.04.2014 15:16

Wien: Zwei 15-jährige Straßenräuber in U-Haft

Zwei 15 Jahre alte Burschen sitzen nach zwei Überfällen vom 22. und 23. März in Wien-Donaustadt in U-Haft. Wie Polizeisprecherin Adina Mircioane am Freitag mitteilte, wurden insgesamt vier Verdächtige ausgeforscht. Bei den anderen beiden handelt es sich um einen 13-Jährigen und einen weiteren 15-Jährigen. Bei den nächtlichen Taten auf offener Straße wurde Bargeld erbeutet, verletzt wurde niemand.

Die beiden verhafteten Haupttäter sollen gemeinsam mit dem 13-Jährigen den ersten Überfall verübt haben. Ein 20-jähriger Wiener war in der Nähe der U1-Station Großfeldsiedlung mit einem Metallknüppel bedroht worden. Die Täter nahmen sich Bargeld aus der Börse des Opfers und flüchteten in die U-Bahn.

Beim zweiten Überfall war ein weiterer 15-Jähriger beteiligt. Dabei waren zwei Jugendliche in der Wagramer Straße um Bargeld erleichtert worden. Der 14-Jährige und der 19-Jährige wurden von den Tätern mit einem Klappmesser bedroht.

15-Jähriger stellte sich bei Polizei
Nach der Veröffentlichung von Fahndungsfotos am Dienstag stellte sich einer der 15-jährigen Hauptverdächtigen. Durch die Befragung wurden die weiteren Burschen ausgeforscht. Sie zeigten sich zu den Vorwürfen geständig. Das Geld gaben sie laut eigenen Angaben für den "täglichen Bedarf" und Taxifahrten aus, berichtete Polizeisprecherin Mircioane.

Aufgrund der Fotos von drei der Verdächtigen meldeten sich außerdem Zeugen, die eine Körperverletzung vom 30. März anzeigten. Dabei soll neben den anderen Jugendlichen auch ein 19-Jähriger beteiligt gewesen sein, der ebenfalls ausgeforscht wurde. Dieser gab in der Einvernahme allerdings an, es habe keine Körperverletzung gegeben, sondern nur einen "normalen Streit unter Jugendlichen".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden