Di, 21. November 2017

Um wen geht‘s?

04.04.2014 15:34

Drogen, dreckiger Sex: Promi-Assistentin packt aus

Hollywoods Scheinwelt von Glitzer und Glamour bekommt Risse. Denn jetzt packt eine ehemalige Assistentin eines A-Promis im "New York Magazine" gnadenlos aus. Dort kann man lesen, wie skandalös es hinter den Kulissen wirklich zugeht. Nicht verraten wird allerdings, um welchen Promi es geht. Es soll sich aber um eine der ganz berühmten Schauspielerinnen handeln.

Kaffee holen, E-Mails beantworten, Termine koordinieren. Wer glaubt, dass das die Aufgaben einer Hollywood-Assistentin sind, der irrt. Jetzt packt nämlich eine Ex-Assistentin einer berühmten Hollywood-Diva im "New York Magazine" in einem offenen Brief ohne Rücksicht auf Verluste aus.

Unter anderem musste sie mit dem Freund ihrer Chefin Schluss machen, schreibt sie. "Unser Film ist zu Ende gedreht, es wird nichts daraus werden", habe die Schauspielerin ihr gesagt. "Kannst du ihm sagen, dass er mich in Ruhe lassen soll?" Zu Weihnachten habe sie dann in Vertretung für die Hollywood-Diva mit ihrem Freund Schluss machen müssen. "Man denkt, eine SMS zu schicken, ist schlimm. Aber deine Assistentin hinzuschicken, ist viel schlimmer", so die anonyme Schreiberin weiter.

Drogenschmuggel und Geschlechtskrankheiten
Um rund um die Uhr für ihre Chefin da zu sein, sei sie schließlich in die Hollywood-Villa eingezogen. Privatsphäre? Undenkbar. Und dann blieb es nicht nur bei Aufgaben wie Schlussmachen, sondern auch illegale Dinge seien dabei gewesen: zum Beispiel Drogen schmuggeln. "Sie hat es Kräuter genannt und ich dachte in meiner Naivität, dass es wirklich etwas pflanzliches war. Ein Mittel, um ihre Nerven zu beruhigen", schreibt die Ex-Assistentin weiter. "Ich wäre verhaftet worden, wenn sie am Flughafen meine Tasche durchsucht hätten."

Als ihre Ex-Chefin entdeckt habe, dass sie sich eine Geschlechtskrankheit eingefangen hatte, habe sie ihre Assistentin damit beauftragt, ihre Ex-Lover zu informieren. "Ich musste all ihre Ex-Lover anrufen und ihnen sagen, dass sie sich untersuchen lassen müssen. Sie hätte das nie selbst gemacht."

Als Art Wiedergutmachung für diese Peinlichkeit hätte die Schauspielerin ihr versprochen, sie auf ein internationales Filmfestival mitzunehmen, schreibt die ehemalige Assistentin weiter. Doch in letzter Sekunde habe die Prominente entschieden, lieber ihren derzeitigen Lover als Reisebegleiter dabei zu haben. "Das war zu viel des Guten! Ich reichte umgehend meine Kündigung ein."

Wer diese Schauspielerin ist, darüber hüllt sich die Verfasserin in Schweigen. Ein kleiner Hinweis jedoch fällt: Die Hollywood-Diva hat angeblich ein kleines Kind...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden