Do, 23. November 2017

„Macht Fortschritte“

04.04.2014 12:07

„Momente des Bewusstseins“ - Schumi wacht auf

Auf diese Nachricht hat die Sportwelt seit Monaten gewartet: Michael Schumacher erwacht offenbar aus dem Koma. Laut seiner Managerin Sabine Kehm zeigt er "Momente des Bewusstseins".

"Michael macht Fortschritte auf seinem Weg. Er zeigt Momente des Bewusstseins und des Erwachens", lässt Kehm via Aussendung wissen.

Nach seinem schweren Skiunfall am 29. Dezember war der siebenfache Formel-1-Champion mit einem Schädel-Hirn-Trauma über drei Monate lang in der Universitätsklinik in Grenoble im Koma gelegen - ohne Anzeichen von Besserung. Doch jetzt dürfte es bergauf gehen.

Schon am Donnerstag hatte sich Kehm aus der Defensive gewagt und von "Anzeichen der Besserung" gesprochen (siehe Infobox), am Freitag dann die nächste positive Neuigkeit.

"Bleiben zuversichtlich"
"Wir stehen ihm bei seinem langen und schweren Kampf zur Seite, gemeinsam mit dem Team des Krankenhauses in Grenoble, und wir bleiben zuversichtlich", so Kehm. Gleichzeitig bat sie "um Verständnis, dass wir auf Details nicht eingehen möchten, um Michaels Privatsphäre und die seiner Familie zu schützen und das Ärzteteam in Ruhe arbeiten zu lassen".

Reaktionen auf Schumacher-News
Das sei eine "sehr gute Nachricht", meinte Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel nach dem Freitagstraining in Bahrain (siehe Infobox). "Für uns hier in der Formel 1, aber vielmehr für die Familie sind das schwierige Wochen gewesen. Da ist es schön zu hören, dass es bergauf geht."

"Gute Nachrichten heute aus Grenoble", twitterte umgehend Schumachers ehemaliger Rennstall Mercedes. "Ich bin sehr froh über die guten Neuigkeiten", sagte sein früherer Teamkollege, der aktuelle WM-Spitzenreiter Nico Rosberg. "Wir hoffen, dass es die erste von weiteren kommenden positiven Nachrichten ist", erklärte ein Sprecher von Ferrari. "Es gibt nicht einen Tag, an dem wir nicht an Michael denken."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden