Mo, 22. Jänner 2018

Zwei Jobs vakant

04.04.2014 09:25

Hameln sucht per Casting Rattenfänger-Darsteller

Sie sollten keine Scheu vor bunten Strumpfhosen haben und Flöte spielen können: Die deutsche Stadt Hameln sucht mittels Casting zwei Rattenfänger-Darsteller. Die Erzählung um den Fremden, der im 13. Jahrhundert mit einer Pfeifenmelodie die Nager aus der Stadt lockte, hat den Ort in Niedersachsen weltberühmt gemacht.

Demnach gab sich anno 1284 ein wunderlicher Mann in Hameln für einen Rattenfänger aus und versprach, gegen ein gewisses Geld die Stadt, die zu dieser Zeit unter einer fürchterlichen Rattenplage litt, von allen Mäusen und Ratten zu befreien. Als ihm die Stadtoberen nach getaner Arbeit den Lohn verweigerten, lockte der Mann aus Rache mit seiner Musik die Kinder aus der Stadt. 130 Buben und Mädchen wurden angeblich nie wieder gesehen.

Seit mehr als 20 Jahren ist Michael Boyer (Bild) hauptamtlicher Rattenfänger-Darsteller. Jährlich kommen nach Schätzungen 4,1 Millionen Tagesgäste in die Stadt an der Weser. Viele der Besucher möchten einen Rattenfänger persönlich erleben. Weil Boyer nicht alle Auftritte allein bewältigen kann, hatte er bisher vier Kollegen, die im Nebenjob in das bunte Kostüm schlüpften.

Kandidaten müssen sich Jury stellen
Doch für zwei dieser Kollegen wird nun Ersatz gesucht. Die neuen Darsteller werden dringend benötigt - schließlich soll die Geschickte vom Rattenfänger nach dem Willen der Stadt UNESCO-Kulturerbe werden. Vor einer Jury müssen die kostümierten Kandidaten nun unter anderem das Rattenfänger-Gedicht und das Rattenfänger-Lied präsentieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden