Di, 24. Oktober 2017

Nach rund 6 Monaten

04.04.2014 08:49

Mutter nahm Kinder auf Diebestour mit – gefasst

Ein halbes Jahr lang war eine junge Frau mit ihren Kindern in Grazer Innenstadtgeschäften auf Diebestour gegangen - jetzt wurde sie von der Polizei gefasst. Als die Beamten ihre Wohnung auf Diebesgut durchsuchten, wollte die dreifache Mutter mit einem Messer auf die Polizisten losgehen.

Seit dem Herbst des Vorjahres hatte die vorerst Unbekannte immer wieder zugeschlagen, wobei sie das Diebesgut oft im Kinderwagen versteckte, in dem ihre zwei Jahre alten Zwillinge lagen. Einige Male war auch ihr achtjähriger Sohn dabei. Die Täterin stahl auf ihren Diebestouren Brillen, Schmuck, Kosmetikartikel sowie Handtaschen. In einer von ihnen - sie gehörte einer Geschäftsinhaberin - befand sich unter anderem ein handgefertigter Weißgoldring mit grünblauem Turmalinstein im Wert von mehr als 20.000 Euro.

Täterin von Überwachungskamera gefilmt
Bei einem Diebstahl am 21. Oktober wurde die Unbekannte dann von einer Überwachungskamera gefilmt - doch es sollte noch einige Monate dauern, bis sie gefasst werden konnte.

Am Mittwochnachmittag wurde die 24-Jährige aus Georgien nach einem Hinweis von Beamten der Polizeiinspektion Schmiedgasse in einem Geschäft am Eisernen Tor festgenommen. Sie hatte mehrere Einkaufstaschen mit gestohlenen Waren bei sich.

Verdächtige wollte Polizisten mit Messer angreifen
Bei der Durchsuchung konnten die Polizisten weiteres Diebesgut sicherstellen, dessen Herkunft zum Teil noch ungeklärt ist: "Während der Durchsuchung ist die Frau plötzlich aggressiv geworden und hat uns mit einem Küchenmesser attackieren wollen. Wir haben das verhindern können", berichtete ein Polizist.

Jetzt sitzt die Seriendiebin in der Justizanstalt Graz-Jakomini. "Um ihre drei kleinen Kinder wird sich nun der Lebensgefährte der jungen Fra kümmern", erklärte ein Polizeibeamter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).