Mo, 23. Oktober 2017

"Plötzlicher Schrei"

03.04.2014 11:15

Bauchstich-Attentat in Wiener Pizzeria „Camorra“

Einem 24-jährigen Gast der Wiener Pizzeria "Camorra" ist am Mittwoch in den Bauch gestochen worden. Das lebensgefährlich verletzte Opfer lief gegen 22.30 Uhr aus dem Favoritner Lokal und brach davor zusammen. Die Rettung brachte den Mann ins Spital, sein Zustand war am Donnerstag stabil.

Obwohl sich zum Tatzeitpunkt mehrere Menschen in der Pizzeria befanden, gab es keine Täterbeschreibung. "Die im Lokal anwesenden Personen berichteten von einem plötzlichen Schrei, gesehen hat aber niemand etwas", fasste Polizeisprecher Roman Hahslinger die Aussagen der potenziellen Zeugen zusammen. Der 24-Jährige konnte aufgrund seiner Verletzungen noch keine Angaben zum Täter machen.

Die Pizzeria war im Februar 2011 schon einmal ein Tatort, als ein Unbekannter vier Schüsse auf die Eingangstüre abgab und eines der Projektile den Besitzer im Fuß traf. Der Lokalbetreiber wurde damals schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).