Do, 14. Dezember 2017

"Leo" im Tierheim

03.04.2014 08:20

Brutaler Hundebesitzer in Graz angezeigt

Riesenwirbel Montagabend in Graz-Wetzelsdorf: Weil ein Betrunkener seinen Mischlingsrüden "Leo" geschlagen hatte, alarmierten Passanten die Polizei. Als ihm die Beamten den Hund abnehmen wollten, rastete der 28-Jährige aus. Er wurde wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt und Tierquälerei angezeigt.

Angeblich hatte der zweijährige Leo gegen 20 Uhr im Bereich der Kreuzung Straßganger Straße – Peter Rosegger-Straße mit einem Artgenossen gerauft. Sein Besitzer soll gebissen worden sein, als er die beiden Vierbeiner trennen wollte. Deshalb geriet der an den Händen verletzte Betrunkene derart in Rage, dass er seinen Hund verprügelte. Zeugen sahen dies und riefen die Polizei an, woraufhin eine Streife der Inspektion Kärntnerstraße ausrückte.

Hund ins Tierheim gebracht
"Der Besitzer hatte offenbar Probleme, seinen Hund unter Kontrolle zu bringen. Wir haben uns mit dem Amtstierarzt in Verbindung gesetzt. Er hat gesagt, dass der Hund beschlagnahmt und ins Tierheim gebracht werden sollte", berichtete ein Beamter. Als dem Besitzer das mitgeteilt wurde, drehte er durch. Er war so aggressiv, dass er festgenommen werden musste. Schließlich wurde der Grazer auf freiem Fuß angezeigt, sein Vierbeiner im Tierheim einquartiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).