Di, 17. Oktober 2017

Trip nach Australien

06.04.2014 07:00

Baby George macht sich bereit für große Reise

Der acht Monate alte royale Sprössling geht wieder einmal auf die große Reise: Mit Mama Kate, Papa William und seiner neuen Babysitterin, die er bereits ins Herz geschlossen hat, wird der süße Racker Australien und Neuseeland erforschen. Ein Trip mit gewissem Vorbildcharakter.

Auch wenn Herzogin Kate alles im Kopf hat – für die kommende Reise wird sie sich garantiert eine Liste schreiben müssen, um nichts zu vergessen. Denn ab Montag, geht auch Baby George erstmals in die weite Welt hinaus, genauer: auf Freundschaftsbesuch in die Commonwealth-Länder am anderen Ende des Globus. Ein Trip, der fast drei Wochen dauern wird. Da dürfen weder Strampler und Kuscheltiere noch die nötige Hausapotheke fehlen.

Untergebracht in einem kindertauglichen Spezialbettchen fliegt der acht Monate alte Bub mit seinen Eltern erst nach Wellington, Neuseeland. Neun Tage später landet die Jung-Familie in Sydney, wo sie ein dichtes Programm absolviert – politische Termine, Besuch im Outback und in den Mountains, Cricket-Turniere. Solche Reisen gehören zum fixen Ritual des Königshauses, und diesmal soll auch der jüngste Windsor, immerhin Nummer drei in der Thronfolge, präsentiert werden. Fix ist Georges Erscheinen bei einem Event von Kinderhilfsorganisationen in Wellington.

Stress pur für die royale Reisegesellschaft
Stress pur – nicht nur für die Eltern, sondern auch für die neue Nanny, die den kleinen Racker rund um die Uhr betreuen wird. Die Babysitterin ist jedoch ein Vollprofi – hat sie doch bereits in vielen Upperclass-Haushalten gearbeitet. Ihre Referenzen lesen sich wie aus einem Oscar-Wilde-Theaterstück: Ende 30, hat weder Freund noch Ehemann, dafür aber in vielen Adelshäusern gearbeitet, überdies gebürtige Spanierin, die Kinder mit Herzblut und Temperament einzunehmen versteht.

Der heute 31-jährige William kann sich wohl nicht mehr daran erinnern – aber auch er lernte im zarten Babyalter bereits Australien und Neuseeland kennen. 1983 war's, da präsentierten seine Eltern Lady Diana und Prinz Charles den blonden Spross im roséfarbenen Outfit auf dem Rasen des "Government House" in Auckland. Nicht nur die Eltern waren entzückt von seinem Glucksen und Lachen – Klein William zeigte allen, dass ihm das Posieren richtig Spaß machte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden