Do, 23. November 2017

19-Jähriger starb

02.04.2014 12:20

„Konkreter Verdacht“ nach Unfall mit Fahrerflucht

Nach einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in St. Leonhard am Forst in Niederösterreich, bei dem am Samstag in den frühen Morgenstunden ein 19-Jähriger als Fußgänger von einem Auto niedergestoßen und getötet worden ist, gibt es nun einen ersten "konkreten Verdacht". So sei am Dienstag ein Pkw sichergestellt und untersucht worden, so die Landespolizeidirektion NÖ.

Darüber hinaus sei auch eine Einvernahme erfolgt, erklärte der Polizeisprecher Thomas Heinreichsberger. Die betreffende Person werde als Beschuldigter geführt. Nähere Informationen zu dem Verdächtigen wollte Heinreichsberger nicht nennen. Ebenso ließ er offen, wie die Verantwortung bei der Befragung gelautet habe.

Das Auto sei über Auftrag der Staatsanwaltschaft St. Pölten "in der Region" sichergestellt worden, ließ der Sprecher wissen. Die Spurenauswertung könne bis zu drei Wochen dauern.

Bursche lag tot auf Straße
Der 19-Jährige war am Samstag gegen 3.20 Uhr von einer Autofahrerin auf der L106 bei Schweining im Gemeindegebiet von St. Leonhard am Forst aufgefunden worden. Er wies massive Kopfverletzungen auf, die laut Gerichtsmediziner tödlich waren. Der junge Mann war auf dem Heimweg von einem Lokal und nur wenige Meter von seinem Elternhaus entfernt ums Leben gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden