Mi, 18. Oktober 2017

Motorenproblem

02.04.2014 09:36

Red Bull stellt Renault die Rute ins Fenster

Bei Red Bull läuft es auch vor dem dritten Grand Prix der Saison noch nicht rund. Das Weltmeisterteam hat heuer erst 15 Punkte geholt und hechelt auf Platz sechs der Konstrukteurswertung nicht nur Leader Mercedes hinterher. Schuld daran sind offenbar die von Renault produzierten Motoren, weshalb Helmut Marko allmählich der Geduldsfaden reißt. Der Motorsport-Boss der "Bullen" stellte den Franzosen deshalb die Rute ins Fenster.

"Wenn Renault in zwei bis drei Monaten keine merkliche Besserung zustande kriegt, werden wir definitiv über eine Alternative reden", sagte Marko zur "Bild". "Die Hauptlast liegt auf Renault, dass der Motor standfest wird, dass die Software funktioniert und dass die Power kommt."

Das Red-Bull-Team sei zuletzt gegenüber Mercedes zwar einen Schritt vorangekommen, "aber das reicht bei weitem noch nicht". Um die Probleme schneller in den Griff zu bekommen, sind bereits eigene Techniker in die Renault-Fabrik nach Frankreich geschickt worden.

Sollten in den nächsten Monaten keine wesentlichen Verbesserungen am "Problemmotor" erreicht werden, wird der bis 2015 laufende Vertrag mit Renault wohl nicht verlängert werden.

"Bullen" hecheln hinterher
In der Konstrukteurswertung liegen nach zwei von 19 Rennen Mercedes, McLaren, Ferrari, Williams und sogar Force India vor Red Bull. Nur acht Punkte dahinter folgt schon das Schwesterteam von Toro Rosso. In der Fahrerwertung liegt Weltmeister Sebastian Vettel auf dem siebenten Platz. Auch der zweite Pilot, der Australier Daniel Ricciardo, war bisher vom Pech verfolgt, er hat noch keinen Punkt auf dem Konto.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).