Fr, 24. November 2017

Gerüchte um „Quote“

29.03.2014 17:00

AMS: 2 Minuten Gesprächszeit für jeden Arbeitlosen

Gibt es eine "Abfertigungsquote" beim Wiener AMS, eine Art Frist, in der die Arbeitslosen am Telefon "erledigt" werden müssen? Eine Betroffene behauptet: "Es wurde sogar mitten im Telefonat aufgelegt!" Und tatsächlich: Viel Zeit steht nicht zur Verfügung.

Quote, Frist - so möchte man es nicht nennen beim Arbeitsmarktservice. "Es gibt natürlich das Bestreben, dass man die Gespräche am Telefon kurz hält", erklärt AMS-Sprecher Sebastian Paulick. Eine vorgeschriebene, zeitliche Befristung wird allerdings heftig dementiert.

Der Anlassfall: Eine Frau "brauchte" dem AMS offenbar zu lange mit ihrem Begehr, sie behauptet: "Mitten im Gespräch wurde aufgelegt. Offensichtlich habe ich zu lange geredet." Auch das wird dementiert.

Interessant ist aber: "Die Serviceline des AMS Wien bearbeitet täglich zirka 6.000 Anrufe", erklärt Sebastian Paulick weiter. Hier sind nur die gezählt, die tatsächlich sinnvoll "bearbeitet" werden - "falsch verbunden" oder dergleichen wird in der Statistik nicht mitberechnet. Viel Zeit zum Vortragen ihrer Probleme haben Arbeitslose allerdings nicht. Jeder Anruf dauert im Schnitt lediglich zwei Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden