Di, 12. Dezember 2017

Streit eskalierte

29.03.2014 13:14

24-Jähriger verlor bei Prügelei das Bewusstsein

Ein Streit zwischen einem 20-jährigen Flachgauer und einem 24-jährigen Deutschen ist in der Nacht in der Stadt Salzburg völlig eskaliert. Der Salzburger erlitt nach einem Kopfstoß eine blutende Wunde an der Stirn, woraufhin er den 24-Jährigen so lange mit Fußtritten traktierte, bis dieser bewusstlos wurde.

Die beiden Burschen trafen in den Nachtstunden in der Salzburger Innenstadt aufeinander. Der 20-Jährige beleidigte den Deutschen, woraufhin ihm dieser einen Kopfstoß versetzte. Der Flachgauer erlitt dabei eine blutende Wunde an der Stirn.

Danach suchte der 24-Jährige das Weite, wurde aber von dem 20-Jährigen sowie zwei weiteren Zeugen verfolgt. Kurz darauf konnten sie den Deutschen anhalten. Plötzlich attackierte der rabiate 20-Jährige ihn mit Fußtritten, der Mann ging zu Boden, doch der Flachgauer trat immer wieder auf sein Opfer ein, bis es das Bewusstsein verlor.

Einer der beiden Zeugen, ein 21-Jähriger, versuchte noch einzugreifen und den Flachgauer von seinem Opfer wegzuziehen, wurde dabei aber ebenfalls von dem Tobenden verletzt. Etwa zur selben Zeit traf die Polizei am Ort des Geschehens ein, was den 20-Jährigen offenbar noch mehr in Rage versetzte. So ging er sogar auf einen der Beamten los, der Polizist konnte einem Faustschlag gerade noch ausweichen. Der Flachgauer wurde danach überwältigt und festgenommen. Die Verletzten wurden ärztlich versorgt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden