Fr, 24. November 2017

Schlägt Auto kaputt

29.03.2014 12:07

So sauer ist Lindsay Lohan über „HIMYM“-Ende

Die Fans von "How I Met Your Mother" müssen derzeit sehr stark sein. Denn nach neun Jahren ist nun die letzte Staffel der Kult-Serie auf Sendung gegangen. In den USA steht sogar schon die allerletzte Folge kurz bevor. Für extreme Fans möglichweise ein Grund, total auszurasten. Lindsay Lohan ist so ein Fan. Sie hat sich für ihre Wut ein ganz besonderes Ventil gesucht.

Lindsay Lohan (27), Skandalnudel vom Dienst und Extrem-Fan von "How I Met Your Mother", kommt offenbar gar nicht damit klar, dass die Serie nun endet. Während die Stars der Sendung selbst ziemlich traurig über das Ende der Geschichte von Ted Mosby und seinen Freunden sind, ist Lindsay einfach nur sauer.

In der Internet-Talkshow von Billy Eichner verriet sie: "Es ist meine Lieblingsserie. Ich bin wirklich verdammt angepisst, es ist einfach viel zu früh!" So viel Wut braucht natürlich ein Ventil, besonders dann, wenn man, so wie Lindsay Lohan, nicht unbedingt ein Meister der Selbstbeherrschung ist.

Die Skandal-Schauspielerin verlieh ihrem Zorn damit Ausdruck, dass sie ein Auto, das auf einem Schrottplatz stand und mit den Gesichtern der Hauptdarsteller verziert war, einfach mit einem Hammer kurz und klein schlug. So hat jeder offenbar seine ganz eigene Art, mit der Trauer über das Serien-Aus fertigzuwerden.

Das Video zu Lindsays Ausraster gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden