Do, 23. November 2017

Gerüchteküche

28.03.2014 10:25

Neues iPhone ab September angeblich in zwei Größen

Einem Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung "Nikkei" zufolge will Apple sein neues iPhone im September in zwei verschiedenen Größen auf den Markt bringen. Mit einer Bildschirmdiagonale von 4,7 und 5,5 Zoll würden beide Versionen größer sein als die aktuelle iPhone-Generation mit vier Zoll, berichtete die Zeitung am Freitag ohne Angabe von Quellen. Die hochauflösenden Displays sollen von den japanischen Unternehmen Sharp und Japan Display sowie LG aus Südkorea hergestellt werden.

Es wäre das erste Mal, dass Apple ein neues iPhone in zwei verschiedenen Größen auf den Markt bringt. Mit dem iPhone 5S und dem günstigeren iPhone 5C hatte der Konzern bereits im Vorjahr mit einer seiner eisernen Regeln gebrochen und erstmals zwei neue iPhone-Modelle gleichzeitig auf den Markt gebracht.

Mit dem nächsten iPhone würde Apple vor allem in Konkurrenz zum Galaxy S5 des Erzrivalen Samsung treten, das in wenigen Wochen auf den Markt kommt. Samsung ist klarer Weltmarktführer bei Smartphones - im vergangenen Jahr stammten gut 30 Prozent aller verkauften Geräte von dem südkoreanischen Konzern. Apples Marktanteil lag Zahlen des Marktforschungsunternehmens IDC zufolge bei gut 15 Prozent.

2013 waren weltweit erstmals mehr als eine Milliarde Smartphones ausgeliefert worden. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete die Branche ein enormes Plus von 38,4 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden