Sa, 16. Dezember 2017

15-Stunden-Operation

28.03.2014 10:15

2 Unterarme an Uniklinik Innsbruck transplantiert

Einem Ärzte-Team der Universitätsklinik Innsbruck ist in der Nacht auf Donnerstag eine spektakuläre Operation gelungen: Einem 55-jährigen deutschen Patienten wurden in einer 15 Stunden dauernden OP beide Unterarme transplantiert.

"Der Patient hat den Eingriff gut überstanden und wird seine neuen Hände bereits in den nächsten Stunden bewegen können", so die ärztliche Direktorin des Landeskrankenhauses Innsbruck, Alexandra Kofler. An dem Eingriff war ein rund 30-köpfiges Team, bestehend aus Transplantations-, Unfall- und Plastischen Chirurgen, sowie Anästhesisten beteiligt, unterstützt durch die jeweiligen Pflegekräfte.

"Er hat jetzt sechs Monate der intensiven Rehabilitation vor sich. Gemeinsam mit der minutiösen und kontinuierlichen Anpassung der medikamentösen Therapie ist das Grundvoraussetzung für ein gutes Ergebnis", betonte Kofler. Für die Rehabilitation sind nun Spezialisten der physikalischen Medizin zuständig. In einigen Wochen will sich der Patient dann auch der Öffentlichkeit zeigen, kündigte die Tiroler Landeskrankenanstalten an.

Hundertprozentige Erfolgsquote
An der Innsbrucker Klinik wurden bis dato vier Patienten erfolgreich sieben Hände transplantiert. Die erste doppelte Handtransplantation in Innsbruck wurde im März 2000 durchgeführt, die zweite doppelte Transplantation dann im Februar 2003 und eine dritte im Mai 2006. Im Juni 2009 wurde zudem einem Patienten eine Hand transplantiert.

Innsbruck sei damit das einzige Transplantationszentrum weltweit, in dem alle bisherigen Transplantationen erfolgreich verlaufen sind, wie betont wurde. Alle Patienten seien "in sehr gutem Zustand und die transplantierten Hände funktionieren exzellent". Bei der Transplantation von Händen würden zunächst Knochen, Arterien und Venen verbunden, dann folgen die Sehnen der Beuger dann die Sehnen der Strecker. Zum Abschluss würden die Nerven verbunden und die Haut wiederhergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden