Fr, 24. November 2017

Testament eröffnet

27.03.2014 12:37

Jagger erbt Scotts Vermögen, Familie kriegt nichts

L'Wren Scott hat in ihrem Testament verfügt, dass ihr gesamtes Vermögen im Wert von neun Millionen Dollar (6,5 Millionen Euro) an ihren Lebensgefährten Mick Jagger gehen soll. Unter anderem zählt auch die Eigentumswohnung in New York, in der die 49-jährige Modedesignerin vergangene Woche Selbstmord beging, mit zum Nachlass. Familienangehörige Scotts wurden in dem Testament nicht bedacht.

Laut einem Bericht der "New York Post" schrieb das Ex-Model in ihrem Testament, das am 23. Mai 2013 in Kalifornien aufgesetzt wurde: "Mein Schmuck, meine Designerklamotten, meine Möbel, Autos und alle anderen materiellen und persönlichen Dinge gehen an Michael Philip Jagger." Scott erwähnte außerdem, dass ihre Geschwister nichts vom Erbe abbekommen sollten.

Diese Entscheidung erscheint hinsichtlich ihres Bruders Randall Bambrough, der gemeinsam mit Jagger die Trauerfeier organisierte, überraschend: Immerhin hatte Scott ihren Adoptivbruder, mit dem sie in Utah bei einer Mormonenfamilie aufwuchs, im vergangenen Jahr zum Chef ihres Unternehmens LS Fashion Ltd. gemacht.

Kein Kontakt zu Schwester
Zu ihrer Adoptivschwester Jan Shane, die ebenfalls nichts von dem Erbe bekommen wird, hatte Scott dem Vernehmen nach seit sechs Jahren keinen Kontakt. Shane hatte sich vor der Beerdigung der Designerin erbost über die Tatsache geäußert, dass Scott in Los Angeles und nicht in Utah bei ihren Adpotiveltern beigesetzt werde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden