Di, 23. Jänner 2018

Gruß an Obama

26.03.2014 10:40

Künstler "malt" mit Pflug Freiheitsstatue in Feld

Am Donnerstag wird Barack Obama den Vatikan besuchen, um das römisch-katholische Kirchenoberhaupt Papst Franziskus zu treffen. Zu Ehren des US-Präsidenten hat der italienische Künstler Dario Gambarin mit Traktor und Pflug ein riesiges Bild der Freiheitsstatue in ein Feld nahe der Stadt Verona gepflügt.

Fünf Stunden hat Dario Gambarin laut eigenen Angaben für das "Malen" des 100 Meter großen Bildes des New Yorker Wahrzeichens, unter das er zudem die Worte "In God We Trust" pflügte, benötigt. Für ihn sind Pflug und Egge seine Pinsel, Wiesen oder Äcker quasi die überdimensionale Leinwand. Der Italiener hat in den vergangen Jahren schon mehrfach riesige Bilder in die Landschaft gepflügt, darunter 2009 auch ein 27.000 Quadratmeter großes Porträt von Obama.

Kennedy, Mandela und Papst porträtiert
Zuletzt pflügte Gambarin im November 2013 anlässlich des 50. Todestages von John F. Kennedy dessen Porträt und seine legendären Worte "Ich bin ein Berliner" (kleines Bild 1) in ein abgeerntetes Kornfeld. Wenige Wochen zuvor - im September - hatte er in der Ortschaft Castagnaro nahe Verona auch Papst Franziskus (kleines Bild 2) porträtiert.

Aber auch Anti-Apartheid-Kämpfer Nelson Mandela, Micky Maus, den Hinterkopf von Fußballer Mario Balotelli, eine Friedenstaube (kleines Bild 3) oder das berühmte Gemälde "Der Schrei" des norwegischen Malers Edvard Munch hat Gambarin mit seinem Traktor schon in die Landschaft "gemalt".

Bilder erst aus der Luft erkennbar
Aus der Nähe betrachtet sehen Gambarins "Landschaftsbilder" nur aus wie ein dilettantisch gepflügter Acker, erst aus der Luft sind sie als riesige Bilder erkennbar. Seine Werke zerstört der Künstler in der Regel nach einigen Tagen oder Wochen, damit das Land, das seinen Eltern gehört, wieder bestellt werden kann. Üblicherweise entstehen die Bilder in der Zeit zwischen Ernte und neuer Aussaat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden