Do, 23. November 2017

Nach elf Jahren Ehe

26.03.2014 10:09

Gwyneth Paltrow und Chris Martin trennen sich

Gwyneth Paltrow und Chris Martin trennen sich. Die Schauspielerin und der Coldplay-Frontmann, die seit 2003 verheiratet sind und gemeinsam ihre beiden Kinder Apple (9) und Moses (7) großziehen, bestätigten die Trennung am Dienstag auf Paltrows Lifestyle-Webseite GOOP.com: "Wir sind zutiefst traurig über diese Mitteilung, aber wir haben beschlossen, uns zu trennen."

"Über ein Jahr lang haben wir - gemeinsam und auch getrennt voneinander - an dieser Beziehung gearbeitet. Aber wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass - obwohl wir uns lieben - wir gleichzeitig getrennt bleiben. Wir bleiben dennoch eine Familie, und auf eine bestimme Art sind wir uns jetzt näher als jemals zuvor", schreiben Paltrow und Martin auf der Website.

Die Trennung kommt nur sechs Monate nachdem Gerüchte die Runde machten, das Magazin "Vanity Fair" plane einen erschütternden Bericht über die 41-jährige Schauspielerin, in welchem ihr unter anderem eine Affäre mit Elle MacPhersons steinreichem Ehemann Jeff Soffer nachgesagt werde.

Ehe nicht immer problemlos
Im vergangenen Jahr gab Paltrow, die gerne ihr Image als Vorzeigemutter und Ehefrau pflegte, in einem Interview außerdem zu, dass die Ehe zu Chris Martin nicht immer problemlos verlief: "Es ist ganz schön schwierig, verheiratet zu sein. Du gehst durch großartige Zeiten, aber du erlebst auch furchtbare Momente. Wir sind da keine Ausnahme."

Und weiter: "Ich habe meinen Vater einst gefragt, wie er es geschafft hat, 33 Jahre mit meiner Mutter verheiratet zu sein. Er antwortete: 'Nun ja, wir wollten nie zur gleichen Zeit die Scheidung!' So sieht es wohl aus."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden