Fr, 15. Dezember 2017

Funde in Tirol

26.03.2014 09:17

Verweste Katzen in Plastiksäcken geben Rätsel auf

Vier tote Katzen, allesamt in Plastiksäcke verpackt, skrupellos am Waldrand entsorgt: Ein grausamer Fund in Brixlegg sorgt derzeit beim Tierschutzverein für Tirol für Rätselraten. Da drei Kadaver bereits zu stark verwest waren, konnte nur einer untersucht werden. Todesursache: ein völlig zertrümmerter Schädel.

Es war ein Bild des Grauens, das sich kürzlich einer Bäuerin am Rande eines Waldes im Ortsteil Zimmermoos bot, als sie eine tote Katze in einem weggeworfenen Plastiksack entdeckte. Doch damit nicht genug: Im Umkreis von 50 Metern fand ihr Sohn drei weitere Kadaver, ebenfalls in Taschen verpackt. Der Tierschutzverein für Tirol geht diesem dubiosen Fall nun näher auf den Grund, was allerdings alles andere als leicht zu sein scheint.

Schicksal der Katzen unklar
Weil drei Kadaver bereits sehr stark verwest waren, konnten an ihnen keine Untersuchungen durchgeführt werden. Bei der vierten Katze wurde jedoch festgestellt, dass sie aufgrund eines dumpfen Schlages an einem völlig zertrümmerten Schädel verendet sein muss.
"Unklar ist, ob die Tiere Opfer von einem Tierquäler waren, oder ob sie beispielsweise gegen ein Fahrzeug gelaufen sind und dann dort abgelegt wurden", erklärt Michael Unterweger vom Tierheim in Wörgl. Letzteres Szenario wäre aber eine doch sehr dubiose Anhäufung von Zufällen.

Hinweise an den Tierschutzverein unter Tel.: 0664/84 953 51.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).