Sa, 16. Dezember 2017

"Sie sind glücklich"

24.03.2014 09:46

Mila Kunis und Ashton Kutcher werden Eltern

Die Gerüchte hielten sich seit Tagen hartnäckig - und vom Management gab es kein Dementi. Jetzt bestätigte ein Insider gegenüber dem "People"-Magazin: Mila Kunis ist tatsächlich schwanger. Gemeinsam mit ihrem Liebsten Ashton Kutcher erwartet sie ihr erstes Kind - die beiden haben sich erst vor kurzem miteinander verlobt.

Die Gerüchte um eine mögliche Schwangerschaft waren schon vor einigen Tagen aufgetaucht. Ein Freund des Paares berichtet nun gegenüber dem stets gut informierten "People"-Magazin: "Sie sind beide sehr, sehr glücklich. Es ist immer noch früh."

Mila Kunis und Ashton Kutcher sorgten zudem für Hochzeitsgerüchte, als Kunis vergangenen Monat mit einem großen Diamantring an der Hand gesichtet wurde. Aber das Hollywoodpaar wolle sich trotz der Baby-News mit der Hochzeit Zeit lassen. Der Insider fügt hinzu: "Es muss nicht unbedingt eine kurze Verlobungszeit sein. Sie haben noch nicht damit begonnen, die Hochzeit zu planen."

"Es ist das, was sie wollten"
Ein anderer Insider verriet gegenüber "Us Weekly": "Es ist das, was beide wollten." Kutcher sei sehr glücklich über die Schwangerschaft seiner Verlobten. Der 36-Jährige wolle sein Privatleben aber trotzdem so ruhig wie möglich halten.

"E! News" berichtete weiters, dass Kunis einen Schwangerenkurs in Los Angeles besucht habe. 2012 kamen die ehemaligen Co-Stars aus der TV-Serie "Die wilden Siebziger" zusammen - kurz nachdem sich Kutcher und seine Ex-Frau Demi Moore voneinander getrennt hatten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden