So, 22. Oktober 2017

Finale in Planica

22.03.2014 13:15

Österreich gewinnt Teambewerb und Nationencup

Österreich hat am Samstag den letzten Skisprung-Teambewerb der Saison gewonnen. Stefan Kraft, Andreas Kofler, Thomas Diethart und Gregor Schlierenzauer setzten sich beim Weltcupfinale in Planica mit insgesamt 1.045,6 Punkten klar vor Polen (1.007,6) und Norwegen (1.007,3) durch. Die ÖSV-Adler holten mit diesem Ergebnis auch den Nationencup wieder nach Österreich, der im Vorjahr an die Norweger gegangen war.

Die Deutschen sprangen nur auf Platz vier und fielen in der Nationenwertung hinter die Österreicher zurück. Außer Konkurrenz absolvierte der Kärntner Martin Koch in der Pause seinen Karriere-Abschiedssprung.

Alle Österreicher boten starke Leitungen, Kraft jubelte als Auftaktspringer über "zwei geile Sprünge". Auch Kofler durfte zufrieden sein. "Ich fühle mich in wirklich guter Verfassung, bin fit und gesund und habe Spaß beim Springen. Ich bin sehr zufrieden mit den Sprüngen, das Selbstvertrauen kommt." Diethart hatte den Skifehler vom Freitag ausgemerzt. "Schön, dass wir mit so einem Vorsprung gewonnen haben", meinte der Niederösterreicher.

Zwischen den zwei Durchgängen hatte sich Koch mit einem Sprung von den Fans verabschiedet. Der 32-Jährige hatte von seinem Vater Fritz Koch das Startsignal erhalten. Der siebenfache Goldmedaillengewinner mit der Mannschaft bei Großereignissen genoss noch einmal das Gefühl in der Luft. "Es war sehr schön. Ich habe hier vor 26 Jahren zum Skispringen angefangen, ich höre hier auf, und alle meine Freunde sind hier. Das ist ein schöner Abschied. Natürlich ist Wehmut da, aber ich hatte eine schöne Zeit und tolle Erfolge, dafür bin ich dankbar."

Takanashi siegt bei den Damen
Bei den Damen hat am Samstagvormittag die Japanerin Sara Takanashi auf der Großschanze vor ihrer Landsfrau Yuki Ito und der Französin Julia Clair gewonnen. Die Österreicherin Chiara Hölzl landete auf dem 13. Platz, es war ihr zweitbestes Karriereergebnis. "Ich bin überglücklich, die Sprünge waren recht gut", sagte die 16-Jährige.

Der Weltcup-Winter geht am Sonntag mit einem weiteren Einzelspringen zu Ende (10 Uhr). Im ersten Bewerb am Freitag hatte sich der Pole Kamil Stoch den Gesamtweltcup gesichert.

Das Ergebnis des Teambewerbs:
1. Österreich 1.045,6 Punkte
2. Polen 1007,6
3. Norwegen 1.007,3
4. Deutschland 1.001,5
5. Slowenien 976,8
6. Japan 943,1
7. Tschechien 938,2
8. Schweiz 901,5
9. Finnland 461,8
10. Russland 450,9
11. Italien 450,7

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).