Di, 21. November 2017

„Impfen für Afrika“

19.05.2014 00:01

Wie Tierärzte und -halter gemeinsam helfen können

Die Organisation "Tierärzte ohne Grenzen" führt von 19. bis 25. Mai gemeinsam mit der österreichischen Tierärzteschaft wieder ihre Aktion "Impfen für Afrika" durch. Im Rahmen der jährlich veranstalteten Impfwoche werden Spendenbeiträge für Hilfsprojekte in Afrika gesammelt, indem die teilnehmenden Tierärzte die Hälfte aller in dieser Zeit entgegengenommenen Impfeinnahmen spenden.

Das Prinzip der Aktion ist schnell erklärt: Die teilnehmenden Tierärzte impfen während der Aktionswoche wie gewohnt Hunde und Katzen und spenden die Hälfte ihrer Einnahmen für Hilfsprojekte in Afrika. Tierbesitzer schützen somit ihr Tier vor Infektionskrankheiten und leisten gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit von Mensch und Tier am schwarzen Kontinent.

Auch zahlreiche Prominente wie Startenor José Carreras, Landeshauptfrau Gaby Burgstaller, Landeshauptmann Erwin Pröll, Helmut Pechlaner, Tierschutzstadträtin Sandra Frauenberger, Schauspielerin Lilian Klebow und der Fernsehmoderator Christian Clerici unterstützen die Aktion. Mit den Einnahmen werden verschiedenste Hilfsprojekte unterstützt: etwa die Ausbildung junger Maasai-Tierärzte oder die Unterweisung ansässiger Viehhalter in der Kunst der Käseproduktion.

Sie möchten die Aktion unterstützen? Eine Liste der teilnehmenden Tierarzt-Praxen finden Sie HIER. Mehr Infos auf www.vsf.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).