Fr, 15. Dezember 2017

King's Assembly

21.03.2014 10:14

Kombination aus Maus, Tastatur und Joystick kommt

Auf der Crowdfunding-Seite Kickstarter ist es einer Gruppe US-amerikanischer Tüftler gelungen, genug Geld zu sammeln, um die eierlegende Wollmilchsau unter den Gaming-Eingabegeräten zu entwickeln: King's Assembly. Dabei handelt es sich im Grunde um eine zweigeteilte, ergonomisch geformte Tastatur mit eingebauter optischer Maus und Joystick.

Wer es leid ist, beim Spielen zwischen Tastatur, Gamepad und Maus hin- und herzuwechseln, für den könnte das mit einem geplanten Anschaffungspreis von 200 Dollar recht teure Luxus-Eingabegerät King's Assembly durchaus interessant werden. Das über Kickstarter finanzierte Projekt vereint die Vorteile einer präzisen Lasermaus, einer mechanischen Tastatur und eines Joysticks, versprechen die Erfinder. Und das alles in einem Gerät.

Teflon sorgt für optimale Gleiteigenschaften
Die Funktionsweise von King's Assembly: In zwei ergonomisch geformte Handauflagen hat der Hersteller nicht nur einen Präzisionslaser für die Mausfunktion, sondern auch je 30 Tasten für die Tastaturfunktion integriert. Seitlich gibt's an dem Gerät einen Joystick und mehrere Aktionstasten. Die beiden Handauflagen sind durch ein Kabel miteinander und via USB mit dem PC verbunden. Teflon-Gleitpads an der Unterseite sorgen trotz des mutmaßlich hohen Gewichts für vernünftige Gleiteigenschaften als Maus.

Finanzierungsziel bereits weit übertroffen
20.000 Dollar wollten die Entwickler ursprünglich über Kickstarter sammeln, um ihren Traum der eierlegenden Eingabegerät-Wollmilchsau zu erfüllen. Rund drei Wochen vor Ende der Finanzierungskampagne konnten bereits fast 110.000 Dollar gesammelt werden. Kommen 125.000 Dollar zusammen, will man auch eine kabellose Version von King's Assembly entwickeln. Wenn - wie vom Hersteller angekündigt - im September der Verkauf beginnt, wird ein King's-Assembly-Modul für eine Hand 110 Dollar kosten. Wer mit beiden Händen alle Eingabemöglichkeiten offen haben möchte, muss 200 Dollar bezahlen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden