Mo, 20. November 2017

Bereits 7 Anzeigen

20.03.2014 10:40

Grapscher treibt in der Steiermark sein Unwesen

Ein unbekannter Sex-Täter treibt seit Ende 2013 im weststeirischen Köflach sein Unwesen. Der stets mit einer Kapuze getarnte jüngere Mann begrapscht meist im Vorbeigehen Frauen unsittlich im Brust- oder Genitalbereich.

Die Vorfälle häufen sich seit Dezember 2013 am Stadtrand von Köflach. Insgesamt gab es bislang sieben Anzeigen, seitens der Polizei rechnet man aber mit einer höheren Dunkelziffer. Der Kapuzenmann - er wird als 20 bis 25 Jahre alt und schlank beschrieben und dürfte Raucher sein - näherte sich von hinten oder von vorne.

Dann berührte er die Frauen unterschiedlichen Alters kurz an den Brüsten oder im Genitalbereich und rannte davon. Die Opfer wurden allerdings bisher nie bedrängt oder gewaltsam angegriffen.

Im Falle eines Übergriffes sei es laut Polizei wichtig, sofort Anzeige zu erstatten, damit eventuelle Spuren gesichert werden können.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Köflach unter der Telefonnummer 059133/6193 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden