Do, 14. Dezember 2017

Umstritten

20.03.2014 09:20

Hisbollah startet Nachrichten-App für iPhones

Die islamistische Schiiten-Partei Hisbollah aus dem Libanon bietet neuerdings ihre Sichtweise der Weltnachrichten über Mobilgeräte von Apple an. Wie israelische Zeitungen am Mittwoch berichteten, hat der in Beirut ansässige Hisbollah-Fernsehsender Al-Manar im Apple-Store das Angebot "LCG" platziert, das dort als "Anwendung mit Informationen aus der ganzen Welt" beschrieben wird.

Die App der schiitischen Gruppierung, deren Milizen von der Europäischen Union als Terrororganisation eingestuft werden, ist für das iPhone und das iPad erhältlich. Die Inhalte sind auf Arabisch, Französisch, Spanisch und Englisch verfügbar.

Die Hisbollah habe schon einmal versucht, ihre Weltsicht per Mobiltelefon zu verbreiten, schrieb die Tageszeitung "Maariv": 2012 haben demnach Apple und Google mehrere Apps des Satellitensenders Al-Manar gesperrt, die unter anderem Ansprachen des Hisbollah-Führers Hassan Nasrallah (Bild) und Lobpreisungen für Selbstmordattentäter verbreiteten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden