Sa, 18. November 2017

„Willkommen, Sophia“

19.03.2014 09:48

Tamara Ecclestone ist zum ersten Mal Mama geworden

Am Montag ist Tamara Ecclestone zum ersten Mal Mutter geworden, und schon stellt die Tochter von Formel-1-Boss Bernie ihren kleinen Familienzuwachs selbst auf Twitter vor. Zu einem Foto, das die frisch gebackene – und perfekt gestylte – Mama mit ihrer Tochter zeigt, schrieb die 29-Jährige: "Willkommen in der Welt, Sophia, unser wunderschönes Mädchen."

Bei der Geburt wog das kleine Mäderl rund 2.970 Gramm, wie Tamara Ecclestone verriet. "Stolzester Tag unseres Lebens, noch nie solche Liebe gespürt", twitterte sie zudem. Wenig später teilte Ecclestone dann noch ein weiteres Foto mit ihren Fans. Darauf zu sehen ist auch ihr Ehemann Jay Rutland. "Für immer drei Musketiere. Ich liebe meine kleine Familie", kommentierte die 29-Jährige den Schnappschuss.

Was bei den Bildern auffällt, ist freilich der makellose Look von Tamara Ecclestone. Nur einen Tag nach der Geburt wirkt die Tochter des Formel-1-Bosses wie aus dem Ei gepellt. Doch ein Sprecher Ecclestones beteuert allen Ernstes gegenüber der "Daily Mail": Die Fotos seien von Papa Jay Rutland selbst geschossen worden. Ein Stylist habe seine Finger nicht im Spiel gehabt.

Im letzten September hat Tamara Ecclestone ihre Schwangerschaft bekannt gegeben. Erst vor wenigen Tagen präsentierte die 29-Jährige nackt ihren Babybauch auf Instagram.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden