Di, 17. Oktober 2017

Konzertereignis

17.03.2014 11:05

„Krone“ holt Kylie Minogue in die Stadthalle

Kylie Minogue gehört fraglos zu den größten und bekanntesten Popsängerinnen dieses Planeten. Mit ihrem brandneuen Album "Kiss Me Once" meldet sich die 45-Jährige nun wieder im Geschäft zurück. Zu diesem Anlass holt die "Krone"die Australierin im Oktober in die Wiener Stadthalle.

Kylie Minogue hat die Musikszene von Anfang an gehörig durcheinandergewirbelt und ist zum internationalen Star aufgestiegen. Ob als Sängerin, Mode-Ikone, Designerin oder Schauspielerin – überall hat die australische Künstlerin phänomenale Erfolge gefeiert. Mit ihrem neuesten Album "Kiss Me Once" und ihren größten Hits kommt die Australierin im Herbst nach Wien. Am 23. Oktober bietet sich den österreichischen Fans die Chance, Kylie mit ihrer spektakulären Show in der Wiener Stadthalle zu erleben.

Frühe Großerfolge
Schon 1987 veröffentlichte sie ihre erste Nummer-eins-Single "The Locomotion". Heute zählt Kylie Minogue mit weltweit mehr als 70 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Interpretinnen der Popmusik. Mitte März erschien ihr zwölftes Studioalbum "Kiss Me Once", das erneut die Tanzflächen erobert.

Bereits mit elf stand Kylie Minogue in der Fernsehserie "Die Sullivans" vor der Kamera. Serien wie "Skyways", "The Henderson Kids" und "Neighbours" brachten den großen Durchbruch. Ihr Debütalbum "Kylie" (1988) schoss auf Anhieb an die Spitze der britischen Albumcharts und wurde mittlerweile siebenfach mit Platin veredelt.

Weltweite Chart-Topplatzierungen
Populäre Alben wie "Enjoy Yourself" (1989), "Rhythm Of Love" (1990), "Let's Get To It" (1991), "Kylie Minogue" (1994), "Impossible Princess" (1997) und "Light Years" (2000) folgten. Der Smash-Hit "Can't Get You Out Of My Head" und das Album "Fever" ließen 2001 alle Dämme brechen: Die Nummer-eins-Single in 40 Ländern, darunter Deutschland und Großbritannien, das Album mit Spitzenpositionen in den USA, Deutschland, Großbritannien und Australien. Für die Single "Come Into My World" erhielt sie ihren ersten Grammy. Die CDs "Body Language" (2003), "X" (2007) und "Aphrodite" (2010) knüpften nahtlos an die vorangegangenen Erfolge an.

Kylie Minogue gewann weitere wichtige Musikpreise wie den Brit-, MTV-Video-Music- und NME-Award sowie den Bambi. Sie absolvierte zehn Welttourneen und etablierte sich als eine der Sängerinnen mit den meisten Radio-Plays. Sie gilt weltweit als stilprägend in der Popkultur und zierte die Titelseiten herausragender Magazine wie Vogue, Elle, Time oder Rolling Stone.

Kollaboration mit den Großen
Die erste Single-Auskopplung des neuen Albums, "Into The Blue", weist eindeutig in Richtung Dancefloors. Im Studio kollaborierte sie mit hochkarätigen Produzenten wie Pharrell Williams, Kelly Sheehan (Mary J Blige, Beyoncé, Rita Ora) und Ariel Rechtshaid (HAIM).

Für Kylie Minogue markiert "Kiss Me Once" den Beginn einer neuen Ära: "Dieses Album zu machen, war eine ziemliche Reise, aber ich liebe es. Es entstand in einer Zeit, in der es in meinem Leben eine ganze Menge Veränderungen und neue Anfänge gab." Die zierliche Australierin hat sich damit ein weiteres Mal neu erfunden und ist dennoch ihrem unverfälschten und authentischen Stil treu geblieben.

Konzert in der Stadthalle
Mit neuem Material und den größten Hits kommt Kylie Minogue am 23. Oktober in die Wiener Stadthalle. Tickets gibt es unter 01/960 96 999 oder im "Krone"-Ticketshop.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden