Mo, 20. November 2017

Gift & Rasierklingen

17.03.2014 08:40

Tödliche Köder in OÖ und Vorarlberg ausgelegt

Mehrere kleine weiße Säckchen sind in Freistadt in Oberösterreich neben einem Spazierweg gefunden worden. In den insgesamt sechs Filtersäckchen befand sich Katzenfutter, das mit weißem, kleinkörnigen Granulat versetzt war. Die Polizei vermutet, dass es Giftköder für herumschnuppernde Hunde sein könnte. Und auch in Vorarlberg schlug ein Tierhasser zu: Er warf eine Speckschwarte mit Rasierklingen in den Garten eines Hundehalters.

In den ersten zwei Märzwochen sind die verdächtigen Säckchen im Rasen unmittelbar neben der Teichstraße entlang des Pregartenteiches in Freistadt aufgetaucht. Gefunden hatten sie mehrere Hundebesitzerinnen. Derzeit wird von der Polizei untersucht, ob die Substanz in den deponierten Säckchen giftig gewesen sein könnte.

Speckschwarte mit Rasierklingen
Und auch in Vorarlberg schlugen Tierquäler zu: Ein Unbekannter hat am Samstag in Mellau im Bregenzerwald offenbar versucht, einen Hund umzubringen. Der Täter warf eine mit Rasierklingen versetzte Speckschwarte in einen Garten. Wie die Polizei mitteilte, konnte der Hund, der den Köder fraß, gerettet werden.

Hund blieb unverletzt
Der Gesuchte dürfte den Köder zwischen 10 und 20 Uhr ausgelegt haben. Nachdem der fünfeinhalb Jahre alte Hund die Speckschwarte gefressen hatte, fiel der Besitzerin sein merkwürdiges Verhalten auf. Sie brachte das Tier in die Tierklinik in Rankweil, wo der Hund zum Erbrechen gebracht wurde. Dabei würgte der Hund den Köder samt Rasierklingen herauf, ohne dass das Tier dabei verletzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).