Mo, 18. Dezember 2017

Ermittlungen laufen

16.03.2014 13:13

Sbg: Unbekannter steckte zwei Container in Brand

Am Freitagabend sind zwei Container in einem Waldstück in Salzburg in Flammen gestanden. Das Feuer konnte glücklicherweise rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus.

Am frühen Abend schlug ein Anrufer bei der Feuerwehr Alarm. In einem Waldstück in Salzburg-Süd war ein Brand ausgebrochen. Die Flammen hatten sich auf zwei Container, in denen Froschzäune gelagert waren, und drei Bäume ausgebreitet. Einsatzkräfte aus Maxglan und Schallmoos rückten an. Nachdem die Helfer rund 200 Meter lange Schlauchleitungen zu dem abgelegenen Plätzchen gelegt hatten, war der Brand rasch gelöscht.

Als die Feuerwehrleute ihre Arbeit getan hatten, begann die Polizei mit der Suche nach der Brandursache. Die Beamten schickten dabei auch Spürhunde über die Fläche. Tatsächlich stellte sich heraus, dass dort ein Zündler unterwegs gewesen sein muss. Obwohl sofort die nähere Umgebung abgesucht wurde, konnte ein Verursacher vorerst nicht ausfindig gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden