So, 17. Dezember 2017

Verdacht erhärtet

15.03.2014 17:00

Brandserie in NÖ: Feuerwehr-Ehepaar im Visier

Zuerst waren es nur Holzstöße, dann abgelegene Hütten rund um Mautern in Niederösterreich und schließlich schmucke Häuschen in den Kremser Weinbergen. Am Freitagabend gab es wieder Feueralarm. Erneut soll es Brandstiftung gewesen sein. Jetzt der Knalleffekt: Die Polizei hat ein Ehepaar, Feuerwehrmitglieder, im Visier - Anzeige!

Als Erster am Einsatzort, Hitze, Flammen, mit anpacken dürfen - Adrenalin pur. Freitag, 19.30 Uhr: Alarm in der Kremser Feuerwehrzentrale, eine Gartenhütte stand in Vollbrand (Bericht siehe Infobox). Zum zweiten Mal in Folge. 50 Mann rückten aus. Darunter ein Probefeuerwehrmann (28), der gemeinsam mit seiner gleichaltrigen Ehefrau bereits vor Monaten ins Visier der Polizei geriet.

Rückblick: Vor einem Jahr kämpften die Feuerwehrleute am südlichen Donauufer gegen Brände, die beiden nun Verdächtigen engagierten sich als neue Ortsbewohner sofort bei den Freiwilligen. Dann zog es das Paar nach Krems. Neue Wohnung, neue Feuerwehrmitgliedschaft. "Und neue Brandserie", sinniert ein Floriani.

Alles nur Zufall? Fakt ist, Samstag früh wurde das Feuerwehr-Ehepaar auf dem Bahnhof St. Pölten gestellt und von der Polizei einvernommen. Mit den Bränden will das Duo freilich nichts zu tun haben. Den Schauplatz des jüngsten Tatortes kenne man aber. Von einem Spaziergang, kurz bevor die Hütte in Flammen aufging - eine Anzeige auf freiem Fuß folgte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden