Di, 21. November 2017

Reise im April

14.03.2014 16:13

Madeleine mit Leonore bald erstmals in Schweden

Die Diskussionen vor der Geburt sind heiß gelaufen: Wo wird Prinzessin Madeleine ihr erstes Kind zur Welt bringen? New York oder doch Stockholm? Entschieden hat sich die 31-Jährige schlussendlich für ihre Wahlheimat, am 20. Februar erblickte die kleine Leonore Lilian Maria im Big Apple das Licht der Welt. Die erste Reise nach Schweden soll aber bald anstehen.

Im April ist es so weit: Dann tritt Leonore zum ersten Mal mit ihren Eltern Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill die Reise nach Schweden an. Wie die Illustrierte "Expressen" berichtet, wird die Jungfamilie zum Geburtstag von König Carl Gustaf am 30. April in Stockholm erwartet.

Zudem wird spekuliert, ob zu diesem Zeitpunkt auch die Taufe der kleinen Prinzessin stattfinden wird. Immerhin soll Leonore in jedem Fall in der Schlosskapelle getauft werden. Aber auch ein Termin rund um den schwedischen Nationalfeiertag stehe zur Debatte, heißt es. "Momentan stehen verschiedene Termine zur Auswahl", wird Palast-Sprecherin Annika Sönnerberg von der Zeitung zitiert. "Sobald etwas definitiv feststeht, werden wir dies bekannt geben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden