Fr, 15. Dezember 2017

"Kill Bill"-Star

14.03.2014 10:29

Juwelen für Filmball-Stargast Daryl Hannah

"Sie ist gut gelandet, aber ein bisschen fertig von der langen Reise, weil die Stewardess vergessen hat, sie zum Frühstück aufzuwecken! Aber Hauptsache, Daryl ist da!", freute sich Edi Finger jr. im "Krone"-Talk. Wohl auch, weil sein anderer groß angekündigter Star-Gast Susan Sarandon (67) gerade aus persönlichen Gründen abgesagt hatte.

Ein Erfolg: Zig Fans warteten bereits auf Daryl Hannah (53) vor dem Wiener Hotel Bristol. Aber der knurrende Magen der US-Schauspielerin hatte vorerst Vorrang. Gestärkt mit einem veganen Gabelbissen, gab sich der "Kill Bill"-Star äußerst Fan-nah. Hannah bestand auf eine improvisierte Autogrammstunde – die mit viel Applaus belohnt wurde.

Bevor es zur Anprobe ihrer Ballrobe in das Atelier von Designerin Erika Suess weiterging. Nächster Stopp: die Boutique von Star-Juwelier Oliver Heemeyer, der nicht nur Daryls Augen zum Funkeln brachte, sondern auch für das nötige Bling-Bling sorgte.

In Vorfreude auf den heutigen Filmball gesichtet: "Terminator"-Schauspieler Michael Biehn mit Ehefrau Jennifer Blanc und "Mariandl" Waltraut Haas.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden