Fr, 24. November 2017

Nach Vollbremsung

14.03.2014 08:31

Elfjährige im Schulbus gegen Scheibe geschleudert

Volle Schulbusse sind immer wieder ein Problem in Kärnten. Die "Krone" hat diesen Missstand schon öfter aufgezeigt und vor den Gefahren gewarnt. Nun ist tatsächlich etwas passiert: Bei der Vollbremsung eines Busses im Liesertal wurden Kinder gegen die Windschutzscheibe geschleudert, ein elf Jahre altes Mädchen wurde verletzt.

Der Vorfall hatte sich bereits am Dienstag im Schulbus von Gmünd nach Spittal zugetragen. Dieser verkehrt derzeit auf der Tauernautobahn, da die Katschbergstraße nach Erdrutschen gesperrt ist.

"Meine Tochter stand im vollen Bus hinter dem Fahrer im Mittelgang, als dieser plötzlich eine Vollbremsung machen musste. Mein Kind wurde dabei gegen die Windschutzscheibe geschleudert, ein weiterer Bub fiel auf sie", schilderte der Vater des Mädchens den Unfallhergang. "Meine Tochter musste danach mit Prellungen im Krankenhaus behandelt werden."

Forderung nach einem Sitzplatz pro Schulkind
Obwohl "Krone" und auch Autofahrerklubs immer wieder vor solchen Szenarien warnen, ist bislang nicht viel passiert. Kärntens Verkehrsreferent Rolf Holub hatte bereits vergangenen Herbst eine Resolution an das zuständige Ministerium geschickt, um einen Sitzplatz pro Schulkind zu fordern.

Auch im aktuellen Fall reagierte Holub sofort: "Für die Zeit, in der die Schulbusse auf der Autobahn fahren müssen, ist seit Mittwoch ein zusätzlicher Bus auf der Linie unterwegs. Beim nächsten Verkehrsministertreffen werde ich das Thema erneut ansprechen", erklärte der Verkehrsreferent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden