So, 22. Oktober 2017

"Ich bin dankbar"

13.03.2014 17:58

Koch verabschiedet sich leise von Skiflugschanzen

Das Fliegen liegt ihm im Blut – Martin Koch liebt die weiten Sprünge von den größten Schanzen, und er hebt auch als Pilot sehr gerne ab. Am Donnerstag verabschiedete sich der 32-Jährige leise von den Skiflugschanzen, denn nach zwei Trainingssprüngen für die WM in Harrachov war Schluss. Koch wurde nicht für das ÖSV-Quartett für die Titelkämpfe nominiert.

Wehmut sei spürbar gewesen, als er mit dem Lift zum Certak-Riesenbakken in Tschechien hinaufgefahren sei, gab Koch zu. "Natürlich ist es bitter, dass ich nicht dabei bin, aber ich habe keinen Grant", sagte der Kärntner, der sich im zweiten Versuch deutlich gesteigert hatte.

"Ich bin dankbar, dass ich die Chance bekommen habe, es zu versuchen. Ich habe mir nichts vorzuwerfen", betonte Koch. Die anderen vier Athleten seien einfach besser gewesen. Und um eine Chance auf eine Medaille zu besitzen, da habe ohnehin viel gefehlt.

Der Villacher wird bis zum WM-Ende in Harrachov bleiben und seine jungen Kollegen unterstützen. Seine Karriere wird er am darauffolgenden Wochenende beim Weltcup-Finale in Planica (diesmal auf der Großschanze) offiziell beenden. "Ich werde mich auf der Schanze verabschieden, aber wahrscheinlich nicht im Wettkampf", sagte Koch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).