Mi, 22. November 2017

Von Kylie geklaut

13.03.2014 16:35

Kim Kardashian zwängt sich in superknappen Bikini

Was dir gehört, gehört bald mir! Das dachte sich wohl Kim Kardashian, als ihre 16-jährige Halbschwester Kylie im gemeinsamen Badeurlaub in Miami in einem superknappen schwarzen Bikini die Sonne genoss (Bild 2). Und schwupps, schon zwängte sich die 33-Jährige in den sexy Zweiteiler und präsentierte ihren Fans auf Instagram das Ergebnis.

Kaum hatte Kylie Jenner aus dem gemeinsamen Familienurlaub ein Foto auf Instagram gepostet, das sie in einem kleinen Bikini zeigt, da wurde ihr das Corpus Delicti auch schon entwendet. Der großen Schwester schien das Bade-Teilchen nämlich ebenso gut zu gefallen, weshalb sich Kim einfach mal im Kleiderschrank der um 17 Jahre jüngeren Schwester bediente.

"Yep, ich habe Kylies Bikini geklaut… Und sie wird ihn nicht wiederbekommen", schrieb Kim, nachdem sie sich in den knappen Bikini ihrer Schwester gezwängt hatte – und stellte natürlich auch gleich zwei Beweis-Selfies auf ihre Instagram-Seite.

Zugegeben: Allzu viel Haut wird mit Bandeau-Top samt XXL-Dekolleté-Ausschnitt und Mini-Höschen nicht bedeckt. Doch das Foto ist der Beweis, dass Kim noch nicht mal ein Jahr nach der Geburt von Töchterl North schon wieder richtig gut in Form ist. Ein schwacher Trost bleibt der bestohlenen Schwester aber: Viel Bewegungsfreiheit hat Kim Kardashian in ihrem neuen Teilchen vermutlich nicht…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden