Fr, 24. November 2017

Analogue NT

13.03.2014 11:10

NES-Neuauflage aus Flugzeug-Alu angekündigt

Vor rund 30 Jahren hat Nintendo mit dem NES eine der erfolgreichsten Spielkonsolen aller Zeiten enthüllt. Jetzt macht sich das Unternehmen Analogue Interactive daran, die in die Jahre kommende Konsole als edlen Nachbau aus Flugzeugaluminium wieder salonfähig zu machen. Die Konsole soll mit alten NES-Games und Controllern funktionieren, gleichzeitig aber einige Verbesserungen mitbringen.

So soll die aus einem einzelnen Alu-Block gefertigte Retro-Konsole Analogue NT unter anderem die entsprechenden Anschlüsse mitbringen, die es für die Verbindung mit modernen TV-Geräten braucht. Konkret hat das Unternehmen seinem Edel-NES einen RGB-Port spendiert und auch S-Video- sowie Component-Anschlüsse eingebaut. Statt zwei Controller-Anschlüssen wie im Original-NES gibt es im Analogue NT gleich vier Stück davon.

Besserer Klang als beim Original-NES
Ein besserer Audiochip als im Original-NES soll zudem hörbare Verbesserungen beim Klang alter NES-Klassiker wie der "Super Mario Bros."-Reihe bringen. Analogue setzt dem IT-Magazin "The Verge" zufolge bei seiner Retro-Konsole nicht auf alte Original-NES-Platinen, die ins neue Gehäuse verpackt werden. Das dürfte bedeuten, dass das Unternehmen einen Chiphersteller gefunden hat, der es mit Nachbauten des originalen 8-Bit-Prozessors im NES versorgt.

Erfahrung im Nachbau klassischer Konsolen hat das Unternehmen schon gesammelt. Vor dem Analogue NT hat das Unternehmen bereits eine Neuauflage von Segas Neo Geo veröffentlicht. Was der nun angekündigte NES im Alu-Kleid kosten soll und wann er auf den Markt kommt, hat der Hersteller noch nicht verraten. Die restlichen Details sollen Ende März enthüllt werden, verspricht das Unternehmen auf seiner Website.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden