Mo, 20. November 2017

Sperre durchbrochen

12.03.2014 19:16

Lenker flüchtet zweimal an einem Tag vor Polizei

Gleich zwei Verfolgungsjagden an nur einem Tag hat sich ein Alkolenker mit der Polizei in Oberösterreich geliefert. Bei der zweiten rasanten Fluchtfahrt gefährdete der Mann mehrere Personen und baute zuletzt sogar einen Unfall. Der 46-Jährige, der während der Fahrt eine halb leere Wodkaflasche zwischen seinen Oberschenkeln fixierte, wurde angezeigt - seinen Führerschein ist er zudem vorläufig los.

Der 46-Jährige fiel am Steuer seines Autos am Dienstag bereits um 7 Uhr durch seine Fahrweise einer Streife auf. Er ignorierte mehrere Anhaltezeichen, aber an einer Kreuzung musste er stoppen. Ein Polizist ergriff die Chance und öffnete die Fahrertür des Mannes. Doch der Lenker gab einfach erneut Gas und fuhr davon. Zwanzig Minuten später stellten ihn die Beamten daheim. Er wurde zur Einvernahme in die Polizeiinspektion mitgenommen. Den Alkotest zum Abschluss der Erhebungen verweigerte der Mann. Er wurde entlassen.

Etwas mehr als sieben Stunden später fiel der 46-Jährige erneut einer Zivilstreife im Ortsgebiet von Schwertberg im Bezirk Perg auf. Sie verfolgte den Wagen. Das bemerkte der Fahrer und gab wieder Gas. Er versuchte mit einer riskanten Fahrweise und Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h, die Beamten abzuhängen und gefährdete dabei mehrere Personen. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Raser durchbrach Straßensperre der Polizei
Der Mann verursachte einen Unfall mit Sachschaden und durchbrach eine Straßensperre der Polizeikräfte. Der Raser konnte schließlich gestoppt und festgenommen werden. Die Polizisten fanden bei dem offensichtlich alkoholisierten 46-Jährigen eine halb leere Flasche Wodka, die er während der Fahrt zwischen seinen Oberschenkeln gehalten hatte. Er verweigerte erneut den Alkotest. Dem Mann wurde der Führerschein vorläufig abgenommen, außerdem wurde er bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden