So, 19. November 2017

„Er greift uns an“

12.03.2014 12:22

Aggressiver Kater veranlasst US-Familie zu Notruf

Ein Kater mit besonderem Aggressionspotenzial hat eine Familie in den USA dermaßen zur Verzweiflung getrieben, dass sie die Polizei zu Hilfe rief. Wie die US-Presse am Dienstag berichtete, soll das "kräftige Tier" namens "Lux" (Bild) sogar den sieben Monate alten Sohn der Familie im westlichen Bundesstaat Oregon angegriffen haben...

Vater Lee Palmer versetzte dem vier Jahre alten Kater nach eigenen Angaben einen gehörigen Tritt in den Hintern, nachdem das Tier den Buben gekratzt hatte, was die Lage jedoch keineswegs entschärfte.

"Wir sind im Schlafzimmer gefangen, er lässt uns nicht durch die Tür", gab Palmer einige Zeit später beim Polizeinotruf 911 zu Protokoll. "Er greift uns an, er ist vor unserer Schlafzimmertür, können Sie ihn hören?", sagte er weiter. "Ja, ja, ich höre ihn", antwortete eine Mitarbeiterin des Notrufs darauf mit ruhiger Stimme und schickte umgehend Kollegen zum Haus der Familie.

Die Polizei konnte Lux schließlich einfangen. "Wir überlegen nun, was wir mit ihm machen sollen", sagte Lee Palmer nach dem Vorfall. Auf jeden Fall müsse der Kater von dem Kleinkind ferngehalten werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).