Di, 24. Oktober 2017

Bim-Tür blockiert

12.03.2014 11:45

Öffi-Lenker der Wiener Linien von Duo verprügelt

In Wien ist am Montagabend ein Busfahrer der Wiener Linien von zwei Männern brutal verprügelt und verletzt worden. Die beiden Angreifer hatten zuvor offenbar eine Straßenbahn am Reumannplatz an der Weiterfahrt gehindert. Der Öffi-Chauffeur ermahnte die Männer, daraufhin eskalierte die Situation.

Die Attacke ereignete sich gegen 22 Uhr, als der 41-jährige Buslenker gerade auf dem Weg zu seinem Fahrzeug war. Wie Answer Lang, Sprecher der Wiener Linien, gegenüber dem ORF erklärte, habe der Mitarbeiter dabei einen Mann bemerkt, der in der letzten Tür einer Straßenbahn stand und diese offenhielt. "Er hat ihn darauf hingewiesen, er möge den Türbereich verlassen, damit die Tür geschlossen werden kann", schilderte Lang. "Dieser Mann ist daraufhin auf ihn losgegangen."

Zweiter Mann trat auf Opfer ein
Die Faustschläge beförderten den Buslenker zu Boden. Plötzlich kam auch noch ein zweiter Täter dazu und trat auf das Opfer ein. Dann flüchtete das Duo. Der Busfahrer alarmierte Polizei und Rettung. Er erlitt zahlreiche Prellungen an der Brust und im Gesicht, konnte nach ambulanter Behandlung aber wieder nach Hause entlassen werden.

Die Polizei fahndet nun nach den beiden Tätern und ersucht um Hinweise von Zeugen. Im Jahr 2013 kam es insgesamt 77 Mal zu Angriffen auf Mitarbeiter der Wiener Linien, einmal wurde ein Straßenbahnfahrer - wie berichtet - sogar lebensgefährlich verletzt.

Da in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und gegen die Netiquette verstoßende Postings überhandgenommen haben, sehen wir uns gezwungen, das Forum bis auf Weiteres zu deaktivieren.

Das könnte Sie auch interessieren