So, 19. November 2017

Nach „Hungry Heidi“

12.03.2014 09:26

Vettel nennt sein Rennauto heuer „Suzie“

Der Spitzname für den neuen Formel-1-Boliden von Weltmeister Sebastian Vettel steht fest. "Wir nennen ihn 'Suzie'", gab der 26-jährige Deutsche am Mittwoch bekannt. Warum gerade "Suzie"? "Dafür gibt es keinen Grund, der Name hat uns einfach gefallen."

Vettel hat aus der Namensgebung für seine Rennwagen in den vergangenen Jahren eine Tradition gemacht. Vor Saisonstart trifft sich der Red-Bull-Star stets mit seiner Crew, um den betreffenden Frauennamen festzulegen. Seine Autos hießen bereits "Kate", "Luscious Liz", "Randy Mandy", "Kinky Kylie", "Abbey" oder zuletzt "Hungry Heidi".

Nachfolgerin "Suzie" hat noch einigen Aufholbedarf. Bei den Testfahrten vor Saisonstart hatte Red Bull vor allem mit den Einstellungen und der Anpassung des Renault-Motors zu kämpfen, drehte daher deutlich weniger Runden als die Konkurrenz. Dem RB10, so die technische Bezeichnung des Chassis, wird aber erneut großes Potential bescheinigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden