Do, 23. November 2017

„Soko Kitzbühel“

11.03.2014 15:43

Sprenger gibt nach 13 Jahren die Dienstmarke ab

Seit dem Beginn vor 13 Jahren war sie dabei und hat in dieser Zeit drei Kollegen überdauert: Nach insgesamt 177 Episoden und knapp 8.000 Sendeminuten gibt Kristina Sprenger in der ORF-Krimi-Reihe "Soko Kitzbühel" ihre Dienstmarke ab. Am Dienstag (20.15 Uhr, ORF eins) startet sie als Karin Kofler in ein dreiteiliges Finale, das kommende Woche seinen Abschluss findet.

"Es war wunderschön und ich möchte keines der 13 Jahre missen", wird Sprenger vom ORF zitiert. "Aber ich freue mich auch schon auf einen Neuanfang." Diesen wagt sie im Sommer aber nicht vor Film-oder Fernsehkameras, sondern auf der Theaterbühne, wurde sie doch zur künstlerischen Leiterin der Festspiele Berndorf bestellt.

Mit Abschieden hat Sprenger bei "Soko Kitzbühel" bisher bereits Erfahrungen gemacht, etwa als ihr erster Partner Hans Sigl die Serie verließ. "Andere Menschen entwickeln sich anders, gehen in neue Richtungen, orientieren sich neu - aber manchmal ist es auch gerade das Spannende, beständig zu sein", so die gebürtige Innsbruckerin.

Julia Cencig folgt Sprenger nach
Dem Team wünsche sie jedenfalls "nur das Allerbeste von Herzen". Und Sprenger zeigte sich überzeugt, dass ihre Nachfolgerin Julia Cencig ihre Sache "ganz toll machen wird". Sie wird erstmals im Mai in die Rolle der Ermittlerin Nina Pokorny schlüpfen, wenn die Dreharbeiten zur 14. Staffel der Krimireihe beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden