Do, 23. November 2017

3D-Druck extrem

10.03.2014 12:50

Chinesische Firma druckt lebensgroße Abbildungen

Wem Miniatur-Abbildungen seiner selbst zu klein sind, der sollte in die chinesische Stadt Nanjing reisen. Dort bietet der 3D-Druck-Spezialist Pinla3D jetzt nämlich einen ganz besonderen Service: Das nötige Kleingeld vorausgesetzt, fertigt der Anbieter lebensechte Repliken im Maßstab 1:1.

Der Traum von der eigenen Actionfigur lässt sich aufgrund des Booms bei 3D-Druckern mittlerweile von vielen Herstellern verwirklichen. Für relativ wenig Geld fertigen Anbieter wie Shapify.me (siehe Infobox) aus einem 3D-Scan ziemlich lebensecht wirkende Abbilder aus Kunststoff, die allerdings meist nur wenige Zentimeter groß sind.

Der chinesische Anbieter Pinla3D geht daher nun einen Schritt weiter und bietet betuchten Kunden die Möglichkeit, sich selbst zu "klonen", und zwar im Maßstab 1:1. Billig ist dies laut einem Bericht der Website 3dprint.com allerdings nicht: Während eine 12,5 Zentimeter kleine Replik umgerechnet lediglich rund 117 Euro kostet und die mit 25 Zentimeter doppelt so große Figur bereits 420 Euro, schlägt die lebensgroße Nachbildung mit rund 20.500 Euro zu Buche.

Den gesamten Körper einzuscannen, dauert dem Bericht nach in dem neu eröffneten Shop in Nanjing nur zwei bis drei Minuten. Zwei Wochen später kann die fertige Figur dann abgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden