Mo, 18. Dezember 2017

"Nigeria-Connection"

09.03.2014 15:03

23-Jähriger saß bei Laptop-Verkauf Betrügern auf

Ein 23-jähriger Salzburger ist beim Verkauf seines gebrauchten Laptops Betrügern der sogenannten Nigeria-Connection aufgesessen. Der junge Mann bot das Gerät einer vermeintlichen Käuferin um 460 Euro an und fiel im Zuge der finanziellen Abwicklung auf die Überweisungstricks der kriminellen Vereinigung herein, die ihm letzten Endes 2.000 Euro aus der Tasche zogen.

Die Freude des 23-Jährigen war groß, als sich im Februar eine Frau aus London für seinen gebrauchten Laptop interessierte und das Gerät kaufen wollte. Als er die Bestätigung der Überweisung erhielt, schickte er den Laptop nach London. Was der Mann jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Die Bestätigung war gefälscht. Die Zahlung blieb aus.

Per Mail tischte ihm die Frau Lügengeschichten auf. Ihre Bank könne nur Geldbeträge über 1.000 Euro überweisen, er solle doch den Differenzbetrag an ihre Familie übermitteln - dann werde sie den gesamten Betrag rücküberweisen. Der gutgläubige Pongauer folgte den Anordnungen der Frau und überwies den Differenzbetrag an eine Person in Nigeria. In einem weiteren Mail wurde er zu einer Zahlung von 200 Euro Spesen aufgefordert.

Nachdem der 23-Jährige auch diesen Betrag sowie weitere 800 Euro überwiesen hatte und dann erneut zu einer Zahlung eines Differenzbetrages in Höhe von 2.500 Euro aufgrund eines "Versehens" aufgefordert worden war, dämmerte ihm, dass er Betrügern aufgesessen war. Er erstattete zwar sofort Anzeige bei der Polizei, das von ihm überwiesene Geld wird er aber wohl nicht mehr zurückbekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden