Sa, 25. November 2017

In flagranti ertappt

09.03.2014 13:14

U-Bahn besprüht: Drei Graffitisprayer in Haft

Nachdem am Freitagabend vier Graffitisprayer von der Wiener Polizei in flagranti ertappt worden waren, sitzen drei der Beschuldigten mittlerweile hinter Schloss und Riegel. Der Vierte wurde auf freiem Fuß angezeigt. Zudem stellte die Staatsanwaltschaft am Sonntag einen U-Haftantrag für den unter seinem Aliasnamen "Puber" berüchtigten Schweizer.

Die vierköpfige "Tagger-Crew" war am Freitagabend beim Besprühen einer U-Bahngarnitur auf frischer Tat von der Polizei ertappt worden. Als Haupttäter gilt ein 23-jähriger Brite, den die Exekutive derzeit mit etwa 350 Sachbeschädigungen durch Graffiti oder Flusssäureverätzungen von öffentlichem Eigentum in Verbindung bringt. Er soll seit mehr als zwei Jahren als Sprayer unterwegs gewesen sein.

Neben ihm befinden sich auch ein weiterer Engländer sowie ein 17 Jahre alter Krankenpfleger aus Wien in Haft. Die drei Beschuldigten seien Samstagnacht in die Justizanstalt überstellt worden, erklärte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. "Der Journalstaatsanwalt hat U-Haft verfügt", so der Sprecher. Ein dritter Engländer erhielt eine Anzeige und wurde auf freien Fuß gesetzt.

Das Quartett soll in wechselnder Besetzung unzählige "Tags" angebracht haben, u.a. die Schriftzüge "RIOTS", "EXTRA", "T-BAG", "DONUT" und "GN".

"Puber" in Verwahrungshaft
Auch der Schweizer "Puber", der am Donnerstag nach einem Hinweis in einer WG festgenommen worden war, wanderte, nachdem er sich gegenüber der Polizei schweigsam gezeigt hatte, in Verwahrungshaft. "Heute hat die Staatsanwaltschaft U-Haftanträge gestellt", sagte deren Sprecherin am Sonntag. "In den nächsten Tagen wird das Landesgericht darüber entscheiden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden