Sa, 16. Dezember 2017

Entkamen mit Auto

09.03.2014 10:55

OÖ: Lehrerin (49) jagte Einbrecher-Duo

Damit hatten zwei Ganoven, die am helllichten Tag in ein Wohnhaus im oberösterreichischen Feldkirchen bei Mattighofen eingedrungen waren, nicht gerechnet: Als sie überrascht wurden, flüchteten sie – doch das Opfer, eine Lehrerin (Bild), nahm die Verfolgung auf. "Ich wollte aber nur das Kennzeichen des Fluchtautos ablesen!" Die Täter entkamen.

"Ich bin etwas früher nach Hause gekommen, weil wir für Umbauten in der Wohnung einen Termin mit dem Tischler hatten – da hab' ich was bei der Terrassentür gehört", berichtet Christine K. (49). Allerdings traf sie dort nicht auf ihren Ehemann und den Tischler, sondern auf zwei Einbrecher, die gerade den Möbeltresor wegschleppen wollten.

Als sie bemerkten, dass sie ertappt worden waren, ließen sie den Safe fallen, hetzten zum Fluchtauto und brausten davon. "Ich bin sofort zu meinem Auto, bin ihnen nachgefahren. Ich wollte die Autonummer ablesen", erzählt die Lehrerin weiter.

Verfolgungsjagd wurde Lehrerin doch "zu riskant"
Weil die Einbrecher, die eine Münzsammlung erbeutet hatten, auf ihrer Flucht Richtung Michaelbeuern aber mit hohem Tempo fuhren und äußerst gefährlich überholten, gab die Lehrerin schließlich auf: "Das war mir zu riskant!" Beim Fluchtwagen soll es sich um einen beigen Skoda oder Toyota mit osteuropäischem Kennzeichen handeln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden