Sa, 16. Dezember 2017

Ausspannen vor Tour

07.03.2014 16:28

Kate und William im Liebesurlaub auf den Malediven

In einem Monat geht es für William, Kate und Baby George auf große Australien- und Neuseeland-Tour. Doch davor gönnen sich der britische Prinz und seine schöne Ehefrau noch einen Urlaub auf den Malediven - und dieses Mal ganz ohne Nachwuchs.

Ein Liebesurlaub ohne George? Sieht fast so aus. Laut Berichten örtlicher Medien sind William und Kate am Donnerstag auf dem Flughafen Malé, der Hauptstadt der Malediven, gelandet. Von Baby Prinz George sei jedoch nichts zu sehen gewesen. Warum der acht Monate alte Nachwuchs des britischen Prinzenpaares dieses Mal zu Hause bleiben musste, will die "Daily Mail" herausgefunden haben: Es handle sich bei der Reise um eine Art "zweiter Flitterwochen", wird gemunkelt. Den Kleinen hätten Kate und William unterdessen bei den Eltern untergebracht.

Für Kate ist es übrigens schon der zweite Urlaub in der Sonne in diesem Jahr. Erst im Jänner war sie gemeinsam mit ihrer Familie und George auf der Karibik-Insel Mystique, wo ihre Mama Carole offenbar ihren 59. Geburtstag gefeiert hat. William musste damals jedoch zu Hause bleiben. Er gönnte sich keine Pause von seinem zehnwöchigen Aufbaustudiengang am Cambridge College.

Dafür wird sich der 31-Jährige jetzt wohl doppelt erholen. Wie die britische Zeitung in Erfahrung gebracht haben will, haben William und Kate in einer der exklusivsten Ferienanlagen der Inselgruppe eingecheckt. Im Fünf-Sterne-Ressort "Cheval Blanc Randheli Hotel" auf dem Noonu-Atoll lassen die beiden demnach derzeit die Seele baumeln - und werden wohl auch genügend Kräfte tanken, um bei der großen Reise um die Welt auch fit zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden